Behringer UB 2442

Rack Mixer

Wie komme ich zu einem Behringer Mischpult ? Auf der Suche nach einem Pult mit Multi-Routingmöglichkeiten habe ich kein preiswerteres und besser ausgestattetes Pult gefunden. Nach dem unspektakulären Tod meines SONY ES 2000 Vorverstärkers wurden mir einfach die Eingänge knapp.

Inzwischen habe ich 3 Pulte dieses Herstellers, ein UB1622FX-Pro, UB2442FX-Pro und ein 1604. Das, was ich zum Thema Behringer Mixer in diversen Foren las bestärkte mich nicht gerade zum Kauf. Aber mein Leitsatz lautet; Erfahrungen muss man selbst sammeln.

Leider nur 60 mm Fader. Aber das ist seine einzige Schwäche.

Kauft man sich ein gutes gebrauchtes Pult sollte man mit Abstrichen rechnen, wenn man die Schwächen der Geräte nicht kennt. Viele Schalter, viele Kontakte, vieles was oxydieren kann. Und dann gibt es die bekannten Probleme. Ein Kanal zu leise, Aussetzer  und viele andere „komische Fehler“. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihr Pult am Laufen halten. Ein wenig Zuwendung und Ihr Behringer wird viele Jahre seinen Dienst verrichten.

Die Platine des Mixers. „Ausschnitt“

Leute mit technischem Hintergrund haben da natürlich Vorteile aber mit ein bischen Umsicht und Verständniss kann man die anstehenden Probleme selber meistern. Das sollten Sie sich zurecht legen oder besorgen: Eine Flachzange. Eine Dose Kontaktspray (Kontakt Chemie K60/K60plus) Gutes Licht, evtl. Taschenlampe.
Und bitte…immer im ausgeschalteten Zustand und abgezogenem Netzstecker arbeiten. Soweit möglich habe ich die Aktionen mit Fotos unterlegt.

Nachteil dieser „Low Cost“ Mixer ist die Servicefreundlichkeit. Alles ist auf einer einzigen Platine montiert. Alle Fader, Potis Schalter. Muß man die Kiste öffnen darf man erst einmal alle Knöpfe und Bedienelemente abbauen.

Nicht mit Gewalt. Die Kappen sitzen manchmal ganz schön fest.

Anfällig bei allen Pulten sind die Schalter. Werden sie selten gebraucht fangen die das oxydieren an. Bei den UB – Pulten sind das diverse Schalter für „MAIN – SUB – SOLO“ etc. Diese Schalter routen die Signale auf den Main Bus, Subausgang oder zum Vorhören (PFL) auf den Kopfhörer. Macht der betreffende Schalter Probleme, merken Sie das am entsprechenden „anderen Ende“ also am gewählten Ausgang.
Entweder kommt das Signal zu leise, ändert die Lautstärke nach einiger Zeit oder wenn eine starke Verschmutzung vorliegt kommt nix. Ursache ist immer mangelnde Benutzung. Schalter die man selten nutzt setzen Moos an, das geht uns ja nicht anders.
Nun zur Abhilfe. Sehen Sie sich die Fotos an. Die Kappe des Schalters können Sie mit einer Zange vom Schalter lösen. Kappe vorsichtig nach oben abziehen .

Mit einer Taschenlampe lassen sich die offenen Stellen am Schalter gut finden. Den Sprühhalm möglichst genau ausrichten.

Wenn Sie mit einer Taschenlampe in die Öffnung leuchten sehen Sie 2 kleine Schlitze rechts und links oder oben und unten (je nach Montage) . Dort hinein sprühen wir das Kontaktspray. Aber wenig ist hier viel. Seien Sie sparsam. Ein kurzer Spritzer genügt, Sie wollen ja nicht den Mixer baden! Das Spray sucht sich den Weg in den Schalter. Noch ein Tip:
Es  gibt von Kontakt Chemie das Spray K60 plus. Das plus steht für Kontaktfett, das das erneute oxydieren der Kontakte verhindern soll. Meine Erfahrungen mit diesem Spray sind durchweg positiv. Man bekommt es im einschlägigen Fachhandel. Nachdem beide Seiten Ihre Dosis bekommen haben können Sie die Schalterkappe wieder aufsetzen. Achten Sie auf das Dreieck . Immer mit der Spitze nach oben. Das wichtig für die Optik. Und jetzt den Schalter mehrere mal bewegen.  Das müsste es gewesen sein. Das Ende der Kontaktprobleme.

Warten Sie noch einige Minuten bis Sie den Mixer wieder einschalten. Geben Sie dem Kontaktspray Zeit sich zu verdrücken.

KEIN KONTAKTSPRAY IN DIE SCHIEBEREGLER (FADER) SPRÜHEN !

Kontaktspray eignet sich nicht zur Behandlung von Potentiometern. Dafür werden spezielle Mittel angeboten !!

Wichtig: Sehr gross ist das Kontaktproblem wenn die Mute Schalter verschmutzt sind. Hier kommen die eigenartigsten Fehler zu stande.Ich habe mir angewöhnt bei meinem Mixer die Schalter regelmäßig (im ausgeschalteten Zustand) ein paar Mal zu betätigen. Das hält fit ! Nach meinen Erfahrungen ist ein Austausch der Schalter nach dieser Reinigungsaktion nicht erforderlich. Und im Zweifelsfall bleibt noch der Weg zum autorisierten Behringer Service. Der konnte mir aber leider nicht helfen, als am Heiligen Abend der Mixer, genauer gesagt das Netzteil ausfiel. Hier mußte dann noch von Hand repariert und nicht komplett ausgetauscht werden.

Berichte über ein übermäßiges Rauschen dieser Mixer kann ich nicht bestätigen. Wenn man natürlich einen angeschlossenen Verstärker mit einigen hundert Watt aufdreht und die Eingänge im Mixer öffnet, tja dann rauscht jeder Mixer. Denn Transistoren und andere Bauteile rauschen nun mal mehr oder weniger.

Routigmöglichkeiten ohne Ende. Der UB 2442 wird heute, allerdings in überarbeitetem Design und neuerer Technik weiter produziert.

Inzwischen ist das Netzteil repariert und der Mixer funktioniert wieder. Auch funktionieren alle Mikrofoneingänge einwandfrei. Das bestellte Ersatznetzteil kam 3 Monate später, im März 2012 bei mir an. Keine gute Reklame für einen Hersteller. Klappt die Ersatzteilversorgung nicht, ist das beste Mischpult nicht zu gebrauchen. Gerade im Studiobetrieb ist ein schneller Austausch extrem wichtig. Nicht jeder hat die Möglichkeit solch teilweise komplexen Geräte selbst zu reparieren. Das Behringer Ersatzteile etwas länger brauchen habe ich schon aus mehreren Quellen gehört. Hier sollte Behringer schnellstens nachbessern. Nachtrag : Inzwischen wurde der Service bei Behringer umstrukturiert und läuft wohl nun besser. Überprüfen konnte ich das bisher nicht, da alle Mixer einwandfrei funktionieren.